BIOGRAPHIE



Im Jahre 2004 entstand der Chor “Gregorianika” und setze sich damals aus elf Sängern zusammen, die sich aus leidenschaftlichem Interesse an gregorianischen Gesängen zusammenschlossen. Sie trafen sich am Konservatorium zu L´viv und waren sich schnell einig mit ihren einstimmigen Chorälen und mehrstimmigen Interpretationen von Popsongs durch Europa zu ziehen.
In den Anfängen wurde der Chor teilweise von einer Liveband begleitet, die vor allem die Popsongs unterstreichen sollten. Außerdem gab es eine Leadsängerin (“Regine Sauter”), die gemeinsam mit dem Chor durch Deutschland tourte.
Nach den überaus positiven Reaktionen vieler Zuhörer überraschten die Sänger in schlichten Mönchskutten ihr Publikum Ende 2006 zusätzlich mit weiteren "gregorianisierten" Popsongs: Eigenkompositionen, die unter das Motto "In Meditation" gestellt wurden.
Im Laufe der Zeit wurde das Repertoire immer mehr durch selbstkomponierte Stücke erweitert, der Chor nahm immer mehr Abstand von den Popsongs und bewegte sich weiter in die Richtung, die ihn so einzigartig macht: A-cappella Kirchenmusik, sowie selbstkomponierte und arrangierte Stücke.



(Bild oben: der Chor in einer alten Zusammensetzung, noch unter der Leitung von Michaylo Jatsinyak)

Ende 2008 und 2009 widmete Gregorianika dem Dalai Lama einen Liederzyklus: "Songs für... den Dalai Lama” auf der “Mystery Tour”.
Das erste mal, dass deutschsprachige Eigenkompositionen ins Programm genommen werden und auf den Konzerten mit einer Liveband und vom Chor selbstgespielten Instrumenten unterstrichen werden!.



(Bild oben: Serhiy Rybyn in der Musikbegleitung zu dem Lied "In Meditation")

2010 tourte der Chor mit der "Elements-Tour" durch Deutschland, Italien, Österreich und der Schweiz.
Aktuell ist Gregorianika mit dem Album "Ora et Labora A.D. 2011" on Tour.



(Bild oben: aktuelle Tour 2011)

Auch die Besetzung hat sich seit 2004 verändert. Angefangen hat der Chor unter der Leitung von Michaylo Jatsinyak und seit Sommer 2007 ist der Chor in der unter der Chorleitung von Oleksiy Semenchuk in folgender Besetzung zusammen gewesen: Oleksiy Semenchuk, Vasyl Melnychuk, Serhiy Rybyn, Vasyl Lopata, Volodymyr Popiv, Voloymyr Ponomarenko und Bohdan Slipak.


(Bild oben: Besetzung des Chores von Sommer 2007 bis Sommer 2009)

Im Sommer 2009 hat Volodymyr Ponomarenko den Chor verlassen, dafür ist Taras Strokun mit seinem Bass hinzugekommen.
Im August 2010 wurde Vasyl Lopata durch Petro Pavlinskyy ersetzt.



(Bild oben: die aktuelle Besetzung des Chores ab Sommer 2010)